Vogtländer

Die Vogtländer sind mittelgroße Hühner mit kräftiger Landhuhnform und mittelhoher Stellung. Sie zeigen ein anliegendes Gefieder und sind lebhaft und gewandt.

Robustes Landhuhn mit edler Farbgebung
und gewandtem Auftreten

Typ: Landhuhnform mit Rosenkamm
Gewicht: Hahn 2-2,5 kg, Henne 1,75-2,25 kg
Bruteimindestgewicht: 55 g
Schalenfarbe der Eier: Weiß
Wesen: lebhaft, gewandt
Ringgröße: Hahn 18, Henne 16
Farbschläge: Vogtländer

Sehr gefährdet: Leider gibt es nur noch sehr wenige Züchter, die sich der Zucht und Erhaltung der Hühnerrasse Vogtländer widmen.


Vor vielen Jahrzehnten wurde diese schöne Hühnerrasse erzüchtet aus den schwarzen Rheinländern, Andalusiern, Dominikanern und Welsumern. Die Vogtländer vereinen viele sehr gute Eigenschaften ihrer Ursprungsrassen. Sie sind robust, wetterhart, frühreif und sind sehr guter Futtersucher. 1979 wurden sie in Leipzig anerkannt.

Leseempfehlung im www:

Seite "Blaugraue Vogtländer" der Zuchtgemeinschaft Karsten und Angelika Kannegießer  

Die Landhuhnrasse Vogtländer ist ein wertvolles Kulturgut und es lohnt sich diese Hühnerrasse näher anzuschauen.

____________________________________________________________________________


RASSEMERKMALE

HAHN

Rumpf:
langgestreckte, kräftige Landhuhnform, leicht abfallend
Hals: mittellang, etwas nach hinten getragen, reicher Behang
Rücken: lang
Schultern: breit, abgerundet
Flügel: lang, geschlossen und anliegend getragen
Sattel: mit reichem Behang
Schwanz: mittellang, etwas aufrecht getragen
Brust: gerundet
Bauch: gut entwickelt, ausladend
Kopf: mittelgroß, kräftig entwickelt
Gesicht: glatt, rot
Kamm: kleiner Rosenkamm, fest aufsitzend, wenig Perlung, kleiner gerader Dorn, leicht schwertförmig gestattet
Kehllappen: klein, gerundet
Ohrscheiben: klein, weiß, etwas rötlicher Anflug gestattet
Augen: dunkelbraun
Schnabel: mittellang, leicht gebogen, dunkelgrau
Schenkel: etwas sichtbar, aus dem Gefieder hervortretend
Läufe: mittelhoch, kräftig, schieferblau
Zehen: gut gespreizt
Gefieder: straff anliegend, ohne Polsterbildung

HENNE

Die Henne gleicht dem Hahn bis auf die geschlechtsbedingten Unterschiede.


____________________________________________________________________________

GROBE FEHLER IN DEN RASSEMERKMALEN

Plumper Körper, zu viel rot in den Ohrscheiben, weißer Schnabel
____________________________________________________________________________

FARBSCHLAG

HAHN:
Grundfarbe blaugrau bis mausgrau. Hals-Sattelbehang rotgold mit dunkelblauen Schaftstrichen. Flügeldecken dunkel goldrot. Binden grau, rote Einlagerungen gestattet. Schwingen grau, Schwanz dunkelgrau.

HENNE: Körpergefieder blaugrau bis mausgrau, geringe rötliche Einlagerungen gestattet. Halsbehang dunkelgrau mit mehr oder weniger rotgoldener Säumung. Schwingen grau.

Grobe Fehler im Farbschlag: Zu helle, zu dunkle oder stark fleckige Grundfarbe, viel zu helles Rotgold in den Behängen, viel Rot im Mantelgefieder der Henne, Schilf.


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen