Kaulhühner

Kaulhühner sind eine schwanzlose Form von Landhühnern. Durch das Fehlen der letzten Schwanzwirbel wird kein Schwanz ausgebildet.Sie sind kräftig gebaute Hühner von mittlerer Größe.

Raritäten mit spezieller Formgebung

Typ: Landhuhntyp ohne Schwanz
Gewicht: 2-2,5 kg, Henne 1,5-2 kg
Bruteimindestgewicht: 53 g
Schalenfarbe der Eier: weiß
Wesen: lebhaft
Ringgröße: Hahn 16, Henne 15
Farbschläge: Goldhalsig, Silberhalsig Orangehalsig, Goldfarbig-Gebändert, Orangefarbig-Gebändert, Silberfarbig-Gebändert, Wildfarbig, Blau-Goldhalsig, Blau-Silderhalsig, Gold-Weizenfarbig, Rotgesattelt, Schwarz, Weiß, Blau, Perlgrau, Gelb, Gesperbert, Schwarz-Weißgescheckt, Goldbraun-Porzelanfarbig, Gold-Schwarzgetupft, Silber-Schwarzgetupft,, Gold-Schwarzgetupft, Silber,Schwarzgetupft, Gold-Schwarzgesprenkelt, Silder-Schwarzgesprenkelt, Gold-Schwarzgeflockt, Silber-Schwarzgeflockt, Gelb-Schwarzgeflockt, Gelb-Weißgeflockt

Sehr gefährdet: Leider gibt es nur noch sehr wenige Züchter, die sich der Zucht und Erhaltung der Hühnerrasse Kaulhühner widmen.

Kaulhühner waren in Deutschland noch nie weit verbreitet, doch nach dem 2. Weltkrieg ging es ihnen wie vielen Rassen. Sie waren fast verschwunden. Durch das Engagement einiger weniger Züchter konnte es bis heute erhalten werden.


Das auffälligste Merkmal des Kaulhuhns ist die Schwanzlosigkeit. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die gesamte Schwanzwirbelsäule samt Federn und Bürzeldrüse nicht vorhanden ist.
Kaulhühner gelten als besonders lebhaft, widerstandsfähig und bescheiden im Platzbedarf. In Sachen Legeleistung können Kaulhühner (150 Eier im Jahr) mit einigen legefreudigen Rassen mithalten. Es sind sehr aktive Hühner und intensive Futtersucher. Vom Wesen sind sie dazu recht zutraulich. Bei angemessen großem Auslauf sind die Kaulhühner nicht flugfreudig.

Kaulhühner sind vom aussteben bedroht und suchen dringend Liebhaber und Züchter.

____________________________________________________________________________


RASSEMERKMALE

HAHN

Rumpf:
walzenförmig, voll und tief, mit abgerundeten Formen, fast waagerecht getragen
Hals: mittellang mit vollem, reichlichem Behang
Rücken: mäßig lang, breit zwischen den Schultern, nach hinten sich verschmählernd, wenig abfallend
Schultern: breit, gerundet
Flügel: fest anliegend, den Rumpf kaum überragend, gut geschlossen
Sattel: mit sehr vollem und dichtem Behang
Schwanz: fehlt
Brust: breit, tief und voll
Bauch: voll und breit
Kopf: mittelgroß, länglich, mäßig breit, auch mit Schopf zugelassen
Gesicht: glatt, rot
Kamm: mittelgroßer Stehkamm, gleichmäßig gezackt
Kehllappen: mittelgroß, abgerundet, dünn
Ohrscheiben: mittelgroß, fest anliegend, möglichst rund, weiß
Augen: dunkelrot bis dunkelbraun, fast schwarz, je nach Gefiederfarbe
Schnabel: mäßig stark, je nach Gefiederfarbe schwärzlich, blau oder hornfarbig in hellerem oder dunklerem Ton
Schopf: wenn mit Schopf, besteht dieser aus einem kleinen Federbüschel
Schenkel: kurz, fest befiedert
Läufe: mittelhoch, glatt, feinknochig, je nach Gefiederfarbe schieferblau bis schwarz, auch fleischfarbig
Zehen: gut gespreizt
Gefieder: glatt und fest anliegend

HENNE

Hinten leicht geneigter Kamm, Rücken fast waagerecht, reich entwickelte Sattelfedern, die den runden Abschluss der Hinterpartie bilden, Wickelkamm bei der Henne mit Schopf gestattet.


____________________________________________________________________________

GROBE FEHLER IN DEN RASSEMERKMALEN

Zu hoch oder zu niedrig gestellt, schmaler oder schwächlicher Körper, schmales  Hinterteil der Henne, Schwanzansatz, übermäßig große oder schlecht geformte Kämme, rote Ohrscheiben.
____________________________________________________________________________

FARBSCHLAG
Farbreinheit und  Zeichnung sind von untergeordneter Bedeutung
Anerkannt sind folgende Farbenschläge:
GOLDHALSIG
SILBERHALSIG
ORANGEHALSIG

GOLDFARBIG-GEBÄNDERT
HAHN: Kopf goldrot. Hals- und Sattelbehang goldfarbigmit schwarzen Schaftstrichen, die im oberen Teil der Feder am Kiel entlang beidseitig unterbrochen werden. Brust, Bauch und Schenkel schwarz mit schmaler brauner Säumung. Rücken, Schulterl und Flügeldecken gold-rot. Die größeren Flügeldecken goldrot. Die größeren Flügeldeckfedern (Binden) schwarz, goldener Saum gestattet. Armschwingen-Innenfahne schwarz, Außenfahne goldbraun, das Flügeldreieck bildend. Handschwingen schwarz mit braunem Außenrand Untergefieder grau.

HENNE: Kopf goldfarbig. Halsbehang satt goldfarbig mit mehrfacher schwarzer Zeichnung, ähnlich dem Mantelgefieder mit breitem, goldfarbigem Schmucksaum. Körpergefieder goldfarbig mit mehrfacher, der Federform folgenden, schwarzen Bänderung. Brust lachsfarbig, mit angedeuteter Zeichnung. Armschwingen-Innenfahne schwarz, Außenfahne goldbraun mit gebänderter Zeichnungsanlage, Handschwingen schwarz mit braunem Außenrand. Untergefieder grau.

Grobe Fehler im Farbschlag: Beim Hahn zu braune oder strohige Behänge, zu dunkle Flügeldecken, fehlende Brustzeichnung. Bei der Henne zu heller Halsbehang, einfache, nicht unterbrochene Halszeichnung, zu helle oder zu rote Grundfarbe, verschwommene oder moosige Bänderung. Bei Hahn und Henne Schilf


ORANGEEFARBIG-GEBÄNDERT
Die schwarze Zeichnung entspricht der des Farbenschlags Goldfarbig-Gebändert. An Stelle der Goldfarbe bei Goldfarbig -Gebändert tritt Orange, mit Ausnahme der hellen lachsfarbigen Brustfarbe bei der Henne.

Grobe Fehler im Farbschlag: Die Zeichnungsfehler entsprechend dem Farbenschlag Goldfarbig-Gecändert. Zu helle, lehmige oder zu dunkle. rötliche Grundfarbe; viel Rost auf den Flügeldecken bei der Henne; Schilf.
 
SILBERFARBIG-GEBÄNDERT
Die Schwarze Zeichnungentspricht der des Farbenschlags Goldfarbig gebänder. An Stelle der Goldfarbe tritt Orange, mit Ausnahme der hellen lachsfarbigen Brustfarbe bei der Henne
 
Grobe Fehler im Farbschlag: Die Zeichnungsfehler entsprechen dem Farbenschlag Goldfarbig-Gebändert. Zu helle, lehmige oder zu dunkle, rötliche Grundfarbe, viel Rost auf den Flügeldecken bei der Henne, Schilf.


ORANGEFARBIG-GEBÄNDERT
Die Schwarze Zeichnung entspricht der des Farbenschlags Goldfarbig-Gebändert. An Stelle der Goldfarbe bei Goldfarbig-Gebändert tritt Silberweiß mit Ausnahme der hellen lachsfarbigen Brustfarbe bei der Henne.
 
Grobe Fehler im Farbschlag:
Die Zeichnungsfehler entsprechen dem Farbenschlag Goldfarbig-Gebändert. Beim Hahn Rost oder gelber Anflug. Bei der Henne zu dunkle Grundfarbe, viel Rost in den Flügeln

WILDFARBIG
BLAU-GOLDHALSIG
BLAU-SILBERHALSIG
GOLD-WEIZENFARBIG
ROTGESATTELT
SCHWARZ
WEIß
BLAU
PERLGRAU
GELB
GESPERBERT
SCHWARZ-WEIßGESCHECKT
GOLDBRAUN-PORZELLANFARBIG
GOLD-SCHWARZGETUPFT
SILBER-SCHWARZGETUPFT
GOLD-SCHWARZGESPRENKELT
SILBER-SCHWARZGESPRENKELT
GOLD-SCHWARZGEFLOCKT
SILBER-SCHWARZGEFLOCKT
GELB-WEIßGEFLOCKT

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen