Mittwoch, 16. November 2016

Sonderschau in Rheinberg

Feine Kollektionen der Haubenhühner und seltenen Hühnerrassen
Am vergangenen Wochenende fand die 121. Rheinische Landesverbandsschau mit angeschlossener 43.VHGW- Bundesschau sowie 88. Deutschen Zwerghuhnschau in Rheinberg statt.In der angeschlossenen Sonderschau des Sondervereins der Haubenhühner und seltenen Hühnerrassen waren 24,60 Tiere von 7 Rassen und 11 Farbenschlägen vertreten.

In Rheinberg wurde in diesem Jahr die Deutsche Meisterschaft ausgetragen.


1,0 Paduaner in schwarz. V97 VHGW-M von Heike Grimm, Rheinberg 2016



Bei den seltenen Hühnerrassen sind die Grundbedingungen der Mindesttiere/Züchter meist schwerlich gegeben. So ist es umso erfreulicher den beiden Züchterinnen Ingrid Spielberger und Heike Grimm zu den erreichten Titeln Deutsche Meisterin gratulieren zu können.

Gratulation an die…  
Deutsche Meisterin Houdan in schwarz-weiß gescheckt: Ingrid Spielberger
Deutsche Meisterin Paduaner in schwarz: Heike Grimm


1,0 Paduaner in silber-schwarz gesäumt, SG94 von Heike Grimm, Rheinberg 2016
Ein Highlight, waren auch die gezeigten Eulenbarthühner. An sich schon sehr rar konnte man eine Kollektion von Mohrenköpfen, weiß bestaunen, die in einer solchen Zahl (2,8) und vor allem Qualität schwerlich zu finden ist. Leider wurde hier aufgrund fehlender weiterer Aussteller der Rasse kein Meistertitel ermittelt. Der Züchter und 2. Vorsitzende unseres SV Gerold Kellermann hätte diese Auszeichnung mit den präsentierten Tieren auf jeden Fall verdient.

0,1 Eulenbarthuhn in Mohrenkopf weiß, V97 LVE16 von Gerold Kellermann, Rheinberg 2016



Sehr erfreulich auch die Tatsache, dass 3,6 La Flèche im Farbschlag blau-gesäumt von zwei verschiedenen Züchterinnen vertreten waren. Zum Teil sehr hochwertige Tiere, die jedoch leider nicht rasse- und zuchtstandsgemäß bewertet wurden.
1,0 La Flèche in blau-gesäimt, SG94 E von Andrea Höh, Rheinberg 2016




Zwar waren die Wiesenteufel noch nicht ausgereift, doch zeigten sie überwiegend wirklich hervorragende Farbanlagen und bis auf wenige Ausnahmen sehr gute Form, feine Kopfpunkte und einen schönen freien Stand. Die hochwertigste Henne der beiden Kollektionen wurde leider nicht erkannt und erreichte nur eine geringe Bewertungsnote. Echt Schade.

In außergewöhnlicher Zahl von 3,15 und fast durchgängig klasse Qualität wurden die Houdan, schwarz-weiß gescheckt gezeigt. Die Tiere der drei angetretenen Züchter zeigten fast alle eine sehr gute bis vorzügliche Qualität.

Eine Freude war es die schönen Tiere in Rheinberg betrachten zu können.

1 Kommentar:

  1. Die Eulenbärte waren der Hammer!
    Die hätten am Eingang in eine Voliere gehört!
    Vielleicht in 2017?

    AntwortenLöschen